Über Mich

Hi, ich bin Paula, geboren kurz nach der legendären Jahrtausendwende und aufgewachsen in der einzig wahren Autostadt – Stuttgart, schon immer begleitet von Jesus Christus.

Meinen Künstlername Pepe Peponopolis habe ich schon seit 2012, damals als einfacher Spitzname, der dann zum dauerhaften Nickname und letztlich zum Künstlernamen geworden ist. Ich habe schon immer gemalt, war schon als Kind die kreative Bastlerin und das hat sich bis heute durchgezogen. Mit 14 Jahren habe ich begonnen mit mehr Überlegung zu zeichnen. 2017 haben mich Klassenkameraden dazu ermutigt meine kreativen Ergebnisse auf Instagram zu posten und irgendwann wollte ich dafür keine andere Plattform mehr nutzen, sondern meine eigene Webseite. Seit 2021 gehe ich meinem Hobby auch beruflich nach und studiere Industriedesign an der Hochschule in Pforzheim.

Handskelett3

Meine Künstler-Kategorien

Meine Hobbys habe ich einfach mal in fünf Kategorien eingeteilt: Zeichnen, Bodypainting, Handarbeiten, Mediengestaltung und Fotografie. Ich werde euch kurz erklären, wie ich sie einteile:

In die Kategorie Zeichnen packe ich alle gemalten oder gezeichneten Bilder, die mit Bleistift, Polychromo, mit Finelinern, Stabilo, mit Aquarell, Acryl und allen anderen möglichen Materialien gemacht sind. Ich zeichne auf verschiedenen Arten von Papier, Leinwänden, Pappe usw. Ob man die Bilder nun als Gemälde oder Zeichnung betiteln würde… Ich mache hier kategorisch keinen Unterschied.

Als Fan von Carina Pusch habe ich 2017 mit Bodypainting angefangen, habe meine ersten Bodypaintingfarben bekommen und mutig ausprobiert. Ich mache dieses doch eher spezielle Hobby erst ein paar Jahre, finde es aber unfassbar spannend! Vor allem seit dem ich angefangen habe nicht nur mit Farbe, sondern auch mit Make-Up zu spielen.

Die Kategorie Handarbeiten ist ein Überbegriff für alle möglichen praktischen Arbeiten und Basteleien, die eher in das dreidimensionale gehen, wie zum Beispiel modellierte Figuren, verzierte Kisten, Geschenkideen, Handwerkliches mit Drähten, Zangen, Kleber, aber auch sticken, nähen, häkeln und stricken.

Ich habe schon immer gerne Karten selbst gemacht: ob mit verschiedenen Papieren gebastelt, mit Finelinern von Hand gestaltet oder am Computer erstellt mit eigenen Schriftarten und Fotografien. Zu dieser Kateogorie zähle ich außerdem selbst gemachte Grafiken, Layouts, Plakate, Composings und andere gestalterische Tätigkeiten am PC.

Mein Vater hat sich 2014 eine Systemkamera gekauft und ich habe mit Freude sein neues Hobby geteilt. Ich habe angefangen die Kamera bei jedem Ausflug mitzunehmen und mit meiner Freundin einige Fotoshootings zu machen. 2019 habe ich mir meine eigene Kamera gekauft und fotografiere weiterhin, was mir gerade vor die Linse kommt, ob Landschaften, Tiere oder Menschen.

Mit was ich so arbeite…

Materialien

Ich habe wie andere Künstler natürlich auch meine Lieblinge im Bezug auf Stifte, Farben und andere Materialien…

Bei Buntstiften bin ich ganz klar ein großer Polychromo-Fan (Faber-Castell), ich liebe die weichen und kräftigen Farben! Dazu arbeite ich oft mit Druckbleistiften in allen Breiten, zum vorzeichnen und letzten verfeinern der Zeichnung. Wenn ich schnell sketche, dann nehme ich meistens schwarze Bic-Kullis oder wenn es etwas hochwertiger sein soll auch schwarze Polychromos.

Bei genauen Linien und wenn ich Schriften zeichne, benutze ich gerne die Fineliner von Staedtler und seit neuestem auch die Copic-Multiliner. Die Farbabgabe ist sehr angenehm und die Spitzen langanhaltend fein und genau.

Bei den Aquarellfarben habe ich mich direkt in die Schmincke-Farben verliebt. Sie sind sehr teuer, aber man merkt ganz klar die Farbqualität! Bei Acrylfarbe bin ich dafür nicht so anspruchsvoll, da ich die Farbe eh nicht so oft verwende. Ich bin mit den Acrylstudio von Boesner vollstens zufrieden. Ich habe verschiedene Größen an Aquarellpinseln von DaVinci, die ich sehr liebe. Für dreckigere Arbeiten benutze ich einfache Borstenpinsel.

Ich habe mittlerweile auch eine kleine Sammlung an Spraydosen: Verschiedene Marken, meistens Restposten, die ich irgendwo aufgetrieben habe. Wenn ich mir selbst welche kaufe, dann meistens von Montana-Gold. Und dazu einen Auto Klarlack von Dupli-Color.

Für Bodypainting habe ich mir Farben von Carina Pusch gekauft, die sehr gut hautverträglich, leicht zu verarbeiten und schön pigmentiert sind. Dazu benutze ich Make-Up, Lidschatten, Lippenstifte etc… von Nyx, Bh, Ives Rocher und anderen Marken.

Zum Fotografieren habe ich mir vor einiger Zeit eine Systemkamera von Olympus, die OMD EM-10 Mark III, gekauft. Ich kannte das Modell schon und bin weiterhin sehr glücklich damit. Ich stocke meine Objektiv-Gruppe immer wieder auf, meistens arbeite ich mit Festbrennweiten, weil man für wenig Geld eine sehr gute Qualität bekommt!

In der Schule habe ich das Privileg bekommen die drei bekannten Adobe-Progamme zu erlernen: Photoshop, InDesign und Illustrator. Ich bin keine mega Expertin, aber ich spiele sehr gerne mit den Möglichkeiten und lerne immer wieder neues dazu. Für Videoschnitte habe ich mir Adobe-PremierePro selbst beigebracht, sodass ich zumindest ein paar Basics hinbekomme.

keyboard_arrow_up